Gidon Kremer in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

02.12.2014. 19:09

Gidon Kremer in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

Kammerkonzert mit Gidon Kremer am Sonntag, den 9. Dezember 2012, 20.00 Uhr in der Berliner Staatsoper im Schillertheater

Solisten:

Gidon Kremer (Violine)

Giedre Dirvanauskaite (Violoncello )

Khatia Buniatishvili (Klavier)

Programm:

KOVACS TICKMAYER 

 »Lasciatemi Morire« 

 Trio con echi da Claudio Monteverdi für Violine, Violoncello und Klavier 

 CÉSAR FRANCK 

 Klaviertrio fis-Moll op. 1/1 

 PETER I. TSCHAIKOWSKY 

 Klaviertrio a-Moll op. 50

Der 1947 in Riga geborene Gidon Kremer ist nicht nur als Geiger von hoher internationaler Bedeutung, sondern ist Bekannt auch als Künstler besonders ausgeprägter Individualität, der neue Richtungen weist. In den mehr als 35 Jahren seiner bedeutenden Karriere hat Gidon Kremer mit allen bedeutenden Orchestern der Alten und Neuen Welt musiziert und mit den größten Dirigenten unserer Zeit Aufnahmen produziert. Über 100 CDs sind inzwischen unter verschiedenen Labels eingespielt worden.

Gidon Kremers umfangreiches Repertoire umfasst neben den Meisterwerken der Klassik und der Romantik Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Zeitgenössischen Komponisten wie Alfred Schnittke, Arvo Pärt, Sofia Gubaidulina, Luigi Nono, Giya Kancheli und Aribert Reimann widmete er besondere Aufmerksamkeit. 1997 gründete er die Kremerata Baltica, ein Kammerorchester, das ausnahmslos aus jungen, hochtalentierten baltischen Musikern besteht. Gemeinsam mit diesem Orchester konzertiert er seitdem regelmäßig bei weltbekannten Musikfestivals und in großen Konzertsälen.

Mehr Information zum Konzert finden Sie hier.