Rückreisedokument

17.04.2019. 13:10

Das Rückreisedokument wird ausgestellt, wenn der Pass oder Personalausweis der Person mit lettischer Staatsangehörigkeit während einer Reise in Deutschland gestohlen wurde. Das Rückreisedokument ist ein provisorisches Reisedokument, das den Pass oder Personalausweis ersetzt und der Person ermöglicht zurück in das Heimatland (Lettland) zu reisen.

Wenn Ihr gemeldeter Wohnsitz in Deutschland ist, müssen Sie in der Botschaft einen neuen Pass oder Personalausweis beantragen. Das gleiche gilt, wenn ein Kind in Deutschland geboren wird – für das Kind muss in der Botschaft ein Pass oder Personalausweis beantragt werden.

Zur Identitätsüberprüfung muss der Antragsteller persönlich in der Konsularabteilung anwesend sein. Das Rückreisedokument wird nicht per Post verschickt.

Die Gebühr für die Ausstellung des Rückreisedokumentes beträgt 15 EUR. Die Summe kann nur mit EC- oder Kreditkarte bezahlt werden.

Falls das Rückreisedokument für ein Kind benötigt wird, muss ein Elternteil seinen lettischen Pass oder Personalausweis vorzeigen.

In Lettland muss man beim Amt für Staatsbürgerschaft und Migration (Pilsonības un migrācijas lietu pārvalde) das Rückreisedokument abgeben, sobald man dort einen neuen Pass oder Personalausweis beantragt.

Für die Beantragung eines Rückreisedokumentes bitte einen Termin bei der Konsularabteilung vereinbaren: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: +49 (0) 30 826 0020